Die Schule in der Stadt

Das Bildungszentrum liegt im Zentrum der Stadt unweit des Rathauses, der Kunsthalle und einzelnen Instituten der Montanuniversität. Um die Grünanlagen der Schulen gruppieren sich die HTL Leoben und der Kindergarten bzw. Hort "Josefinum".

Historisches Gebäude

Zwischen 1880 und 1900 verdoppelte sich die Einwohnerzahl Leobens, weshalb ab 1904 der Bau des Schulgebäudes an der Erzherzog Johann-Straße begann. Ein Jahr später konnte es eröffnet werden. Das Bauwerk ist technisch überaltert. Es weist großzügige Klassenräume und lange Gänge auf.

Notwendige Erweiterung

1973 wurde der Grundstein für eine Erweiterung des Schulkomplexes gelegt. Nach zwei Jahren Bauzeit konnte das Gebäude – in Leoben eines der ersten mit Flachdach – eröffnet werden. Über einen zweiten Turnsaal wurden weitere Klassenräume errichtet.

Intensiv genutzt

Zwei Turnsäle und ein Gymnastikraum stehen der Volksschule und der Neuen Mittelschule zur Verfügung. Zusätzlich nutzt die HTL einen Turnsaal – wie auch nachmittags und abends externe Vereine. Gymnastikraum und der Turnsaal im Altbau lassen heutige Standards vermissen.

Volksschule und Neue Mittelschule Leoben Stadt

 

Das "Bildungszentrum Innenstadt" in Leoben besuchen rund 530 SchülerInnen. Die "Volksschule Leoben-Stadt" führt derzeit 12 Klassen mit rund 20 Lehrenden und die "Neuen Mittelschule Leoben-Stadt" 15 Klassen mit rund 40 Lehrenden. 

 

[mehr...]

Beide Schulen engagieren sich für die Zukunft ihrer Kinder und Jugendlichen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, Freude an der Leistung zu vermitteln, zur Selbstständigkeit zu motivieren, die Kreativität zu fördern, Gemeinschaft erlebbar zu machen und die sozialen Fähigkeiten eines jeden Schulkindes zu wecken. Kinder und Jugendliche werden da abgeholt, wo sie stehen, und individuell gefordert bzw. gefördert. Spezielle zeitgemäße Schwerpunkte und vielseitige Kontakte mit anderen Institutionen machen beide Schulen für Eltern attraktiv.

 

Auch der ASKÖ, die Wasserrettung, die HTL und andere Vereine bzw. Institutionen nutzen die Räumlichkeiten und Anlagen der Ausbildungsstätte.

[weniger...]

Neuigkeiten

Landkarte